Die Ausstellung “Senlima - Leben über Grenzen hinweg” wurde am 18. Januar 2019 eröffnet.
In kurzen Geschichten gewähren Menschen aus unterschiedlichen Ländern einen intimen Einblick in ihre Leben als LSBTIQ-Geflüchtete (LSBTIQ = lesbisch, schwul, bisexuell, trans, inter, queer). Es sind eindrucksvolle kurze Geschichten, die in deutscher und arabischer Sprache ausgestellt sind. Geflüchtete erzählen in ihnen von ihren individuellen Erfahrungen in ihrer Heimat, von den Umständen ihrer Flucht und von ihrem jetzigen Leben in Deutschland.
Die Ausstellung wurde vom Verein „Rosa Strippe“ konzipiert und durch das Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration gefördert.
Interessierte Menschen sind herzlich willkommen! Weitere Informationen finden sich auch im Artikel des Wochenanzeigers.

Eröffnung der Ausstellung Senlima

Weitere Bilder können auf Facebook angesehen werden.